Man muss nicht immer in das Fitnessstudio damit die Pfunde purzeln. Doch wie gelingt eine effiziente Fettverbrennung? Auf was sollte man besonders achten und was sollte man eher vermeiden? Ich habe euch die wichtigsten Tipps aufgelistet 🙂

Tipp 1: Cardio

Du profitierst natürlich nicht nur von Kraftsport an sich, sondern auch von Ausdauersport. Ausdauersport verbrennt  zwar weniger Kalorien als ein HIIT-Intervall, jedoch vergleichsweise deutlich mehr Fett. Mit einem moderatem Ausdauertraining im unteren Herzfrequenzbereich sagst du den Fettpölsterchen den Kampf an! Übrigens: Fett kann man nicht lokal verbrennen! Eine der meist gestellten Fragen lautet „Wie kann ich Bauchfett verbrennen?“ bzw. „Wie kann ich schnell Fett verbrennen?“

Die Antwort lautet: wo du als erstes Fett verlierst ist genetisch bedingt. Bei den einen geht es zunächst an der Oberweite verloren und im Anschluss am Bauch, bei den anderen ist es wiederum umgekehrt. Zu der zweiten Frage: um schnell Fett zu verbrennen solltest du dich an nachfolgende Tipps halten! Es gibt keinen einzigen Tipp der das Fett verschwinden lässt, vielmehr sind es mehrere Ratschläge in Kombination die dich schlanker werden lassen. Die Devise lautet: dranbleiben!

Tipp 2: HIIT-Intervalle

HIIT-Intervalle eignen sich hervorragend, wenn du schnell überschüssige Kalorien verbrennen möchtest. Zudem tut ein Intervalltraining auch sein übriges für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem. Na dann? Auf was wartest du noch?

Tipp 3: Krafttraining

Das Krafttraining stärkt nicht nur deine Muskeln und trägt zu einem strafferen Erscheinungsbild bei, sondern du kannst dir auch den dabei entstehenden Nachbrenneffekt zu nutze machen. So geht eine erhöhte Stoffwechseltätigkeit mit einer höheren Fettverbrennung einher.

Tipp 4: Vor allem abends viel Eiweiß

Ich meine Kohlenhydrate sind nicht unbedingt böse, da diese essenziell für einige Funktionen im Körper sind und wir daraus unsere Energie gewinnen. Abends solltest du deine Mahlzeiten deswegen weniger kohlenhydrat- und eher eiweißreich gestalten. Dein Stoffwechsel benötigt mehr Energie um das Eiweiß über Nacht zu verbrennen – so verlierst du auch mehr Fett. Zusätzlich bewirkt das Eiweiß, dass du dich am Morgen weniger hungrig fühlst. Einfach mal ausprobieren.

Tipp 5: Ohne Proteine keine Muskeln

Wenn du effektiv Fett verlieren willst, achte auf eine proteinreiche Ernährung. Isst du viele Kohlenhydrate steigt dein Insulinspiegel sehr stark an und die Fettverbrennung wir gehemmt. Eiweiß wirkt gegen Heißhungerattacken und sollte auf alle Fälle auf deinem Speiseplan stehen.

Tipp 6: Fett macht nicht unbedingt Fett

Wenn du abnehmen möchtest, sollten auf alle Fälle gesunde (ungesättigte) Fettsäuren auf deinem Speiseplan stehen. Warum? Fette werden für viele Stoffwechselvorhänge im Körper benötigt. Verwende regelmäßig Oliven- oder Kokosöl zum Kochen oder Braten. Ungesättigte Fette findest du außerdem noch in Nüssen und Samen (Walnüsse, Mandeln, Leinsamen, Chia, …). Außerdem sollten auch fettreiche Fische, wie Makrelen oder Lachs, auf deinem Speiseplan zu finden sein.

Tipp 7: Achtung Zucker

Du ernährst dich gesund und ausgewogen, aber trotzdem will das Fett nicht so richtig purzeln? Vielleicht nimmst du zu viel Zucker zu dir? Meide Softdrinks und Süßigkeiten so gut es geht. Natürlich sollst du nicht auf alles verzichten. Gönne dir beispielsweise 1-2 Mal pro Woche eine Kleinigkeit, damit deine Motivation nicht verloren geht. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt übrigens nicht mehr als 50g Zucker pro Tag, das sind 12 Teelöffel, zu sich zu nehmen. Klingt auf den ersten Blick viel. Vergiss aber nicht: Zucker findet sich auch in Obst, Säften, Saucen, Gebäck etc.

Tipp 8: Stress vermeiden

Stresshormone, wie Kortisol oder Adrenalin, hemmen die Fettverbrennung. Deswegen solltest du diesem Faktor möglichst aus dem Weg gehen. Häufig wird im Alltag auch viel zu schnell gegessen – macht nicht zufrieden und auch nicht satt.

Tipp 9: Ausreichend trinken

Wenn du erfolgreich abnehmen willst trinke ausreichend Wasser oder ungesüßte Tees. Pro Tag solltest du auf etwa 2-3 Liter kommen. Ein echter Entschlacker ist Grüntee. Dieser ist im Supermarkt aber auch als Pulver im Onlinehandel erhältlich. Meiner Meinung nach tut es aber jener aus dem Supermarkt. Am Besten eignen sich natürlich frische Blätter. Auf Teebeutel würde ich eher verzichten und nach Pulver ausschau halten (Grünteeextrakt). Mit genug Flüssigkeit kannst du also die Fettverbrennung steigern!

Tipp 10: Essen und nicht hungern

Wenig zu essen wirkt sich negativ auf deinen Abnehmprozess aus. Warum fragst du dich? Ganz einfach! Führst du deinem Körper wenige Kalorien zu stellt sich dieser auf den Sparmodus um. Dein Körper geht davon aus für längere Zeit keine Nahrung mehr zu bekommen. Isst du nach längerer Zeit wieder normal, lagert dein Körper wie gewoht mehr ein. Du nimmst zu! Das ist der berühmte Jojo-Effekt. Viele Diäten scheitern, weil derjenige zu wenig isst. Deinen Kalorienbedarf kannst du dir mit Hilfe eines Kalorienrechners berechnen.

Das waren sie: meine 10 Abnehmtipps. Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick geben und wünsche euch viel Erfolg beim Umsetzen meiner Ratschläge. Für Fragen bin ich gerne jederzeit erreichbar. Kontaktiert mich einfach per Mail oder Facebook. 🙂