Protein Pancakes mit Bananen Protein Pulver

Protein Pancakes with Strawberries

Ihr braucht dafür (1 Portion):

❥ 2-3 Bananen

❥ 2 Eier

❥ 30g Protein Pulver Banane (ihr könnt jeden Geschmack nehmen den ihr wollt)

❥ Früchte (wie z.B. Erdbeeren)

❥ Nüsse ( wie z.B. Pistazien)

❥ etwas Öl für die Pfanne (am besten Kokosöl)

Zubereitung:

Zuerst zerdrückt ihr die Bananen mit einer Gabel. Dann vermengt ihr diese mit den Eiern und dem Proteinpulver zu einer Masse. Das Proteinpulver ist eine Art Mehl-Ersatz. Wenn ihr wollt könnt ihr gerne noch 1 Tasse Dinkelmehl dazugeben (das garantiert das die Pancakes in der Pfanne nicht zerfallen). Das Öl erhitzt ihr in einer beschichteten Pfanne. Sobald das Öl heiß ist (nicht zuvor) portioniert ihr die Masse (etwa 2 Esslöffel pro Pancake) in der Pfanne. Wichtig ist die Pancakes nicht bei all zu großer Hitze anzubraten. Ich empfehle eine mittlere bis schwache Hitze. Den Vorgang wiederholt ihr bis keine Masse mehr übrig ist. Die Pancakes könnt ihr gerne mit ein paar Früchten oder Joghurt garnieren bzw. genießen. Mahlzeit!


Süßer Haferbrei

Ihr braucht dafür:
oatmeal.JPG

❥ 50 – 70 gr Haferflocken (etwa 5-7 gehäufte Esslöffel)

❥ 1 Banane

❥ 200-250 ml fettarme Milch

❥ 1 Esslöffel Honig

❥ 30g Whey (Schokolade)

❥ Etwas Zimt

❥ Eine Pfanne

Zubereitung:

Zuerst gebt ihr die Milch in die Pfanne und wartet bis diese heiß wird. Als nächstes gebt ihr die Haferflocken dazu und rührt solange um, bis das Ganze eine breiähnliche Konsistenz hat. Sobald der Brei fester geworden ist und nicht mehr allzu flüssig ist, gebt ihr die geschnittene Banane, das Whey und den Honig dazu. Weiter umrühren, solange bis sich die Banane unter den Brei vermengt hat. Nach etwa 30 Sekunden den Brei auf einem Teller/ in einer Schüssel anrichten und je nach Belieben etwas Zimt darüber streuen. Wichtig ist, dass man den Brei nicht zulange in der Pfanne kocht, da dieser sonst sehr schnell trocken schmeckt. Viel Spaß beim Nachmachen und in diesem Sinne: Mahlzeit!

Wenn ihr ein recht süßes Whey habt, könnt ihr den Honig natürlich weglassen 🙂


Apple Crumble

Was ihr für 1 Person benötigt:
Apple_Crumble2

❥ 1 Apfel

❥ 40-50g Haferflocken

❥ Zimt

❥ 1 Esslöffel Öl

❥ 1 fettarmer Joghurt

❥ 1 Pfanne

❥ (Honig)

Zubereitung:

Als erstes schneidet ihr die Äpfel in kleine Stücke/ Würfel. Dann wartet ihr bis das Öl heiß ist und gebt die Äpfel dazu. Diese würzt ihr mit etwas Zimt. Anschließend gebt ihr die Haferflocken dazu und wartet ein paar Minuten. In der Zwischenzeit gebt ihr den Joghurt in eine kleine Schüssel. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne noch etwas Honig hinzufügen. So bekommt das ganze eine herrliche Süße. zum Schluss fügt ihr dann das Apple Crumble zum Joghurt hinzu. Mahlzeit!


Blaubeeren-Bananen „Porridge“

Du brauchst:

❥ 3 BananenBlueberries

❥ 2 Eier

❥ 50g Haferflocken

❥ 1 Handvoll gefrorene Blaubeeren

❥ 50g When Protein (Banane)

❥ 2 Handvoll Mandeln

Zubereitung:

Die Bananen mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Die Eier und die geriebenen Mandeln untermengen. Das Whey Protein beimengen. Die Blaubeeren beimengen. Die Masse in eine Pfanne geben. Erhitzen. Die Konsistenz ähnelt jener von Pancakes sehr. Unter Rühren die Masse anbraten lassen (ähnlich wie bei einem Kaiserschmarren). Danach noch ein paar Haferflocken und Blaubeeren hinzufügen. Mahlzeit ❥!


Bananen-Vanille-Pancakes

Was ihr braucht: (10 Pancakes, 2 Portionen):BananenVanillePancakes

❥ 3 Eier

❥ 2 Bananen

❥ 1 Tasse (150g) Dinkelmehl

❥ 40g Whey (Vanille, Banane,…)

❥ 1 Prise Salz

❥ etwas Zimt

❥ Honig

❥ etwas Öl für die Pfanne

❥ Beeren (Himbeeren, Erdbeeren,…)

Zubereitung:

Die Eier, das Mehl und das Whey vermengen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und unter die Masse heben. Den Teig mit einer Prise Salz und einem Teelöffel (je nach Belieben kann es auch etwas mehr oder weniger sein) Zimt verfeinern. Das Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und erst dann mit einem Esslöffel die Masse in der Pfanne verteilen. Pro Pancake habe ich ca. 2 Esslöffel der Masse in der Pfanne verteilt. Mit dem Löffel bekommt man die Form der Pancakes super hin. Wichtig ist, die Pancakes bei schwacher Hitze anzubraten, da sie sonst sehr leicht verbrennen können. Nach etwa 20-30 Sekunden wenden wir die Pancakes. Diese Schritte werden so lange wiederholt bis keine Masse mehr übrig ist. Mit der oben beschriebenen Mengenangabe, lassen sich etwa 10 kleine Pancakes (siehe Foto) formen.

Zum Schluss habe ich die Pancakes noch mit Beeren (ihr könnt nehmen was ihr wollt) und Honig sowie mit einer Prise Zimt verfeinert. Mahlzeit 😀