Protein-Milchreis

Du brauchst:thumb_IMG_4120_1024

  • 2 Tassen Reis (Rundkorn)
  • 1 l fettarme Milch
  • etwas Stevia zum Süßen
  • 20-30g Whey Protein Schoko
  • wenn gerade bei der Hand: 1 Vanilleschote
  • Zimt

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit der Milch so lange auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis die Milch vollständig eingekocht wurde und der Milchreis eine cremige Konsistenz hat. Das Mark der Vanilleschote dazugeben und mit etwas Stevia süßen. Zum Schluss das Whey Protein unter den Milchreis mengen. Den Milchreis dann sofort vom Herd nehmen. Ich würde nicht zu viel Proteinpulver nehmen, da der Milchreis sonst seine cremige Konsistenz verliert. Lieber Löffel für Löffel beimengen 🙂

Ihr könnt auch nur die Hälfte vom Milchreis mit dem Proteinpulver mischen (so habe ich es auch gemacht). Die andere Hälfte habe ich mit etwas Zimt verfeinert und ohne Whey Protein genossen.

Der Milchreis hält sich locker 2-3 Tage im Kühlschrank.


Bananenkekse

Für etwa 9 Stück benötigst du:bananenkekse2

❥ 2 Bananen

❥ 60g bzw. 6 TL Haferflocken

❥ 20g bzw. 2TL Proteinpulver (Schoko)

Zubereitung:

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Proteinpulver und den Haferflocken vermengen. Auf einem Backpapier auf einem Backblech zu Keksen formen. Je nach Dicke und Menge pro Keks reicht die Masse für etwa 6-9 Kekse. Bei 150°C (Ober- und Unterhitze) 10 Minuten goldgelb backen!


Selbstgemachte Raffaellos

Du brauchst:
Raffaellos1

❥ 250 g Magertopfen

❥ 7-10 EL Müsli

❥ 4 EL geriebene Mandeln

❥ 2 EL Honig, etwas Stevia

❥ Kokosflocken

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einer Masse verrühren. Aus der Masse kleine Bälle formen. Die Bälle in den restlichen Kokosflocken wälzen. Kalt stellen! Mahlzeit!


Bananenbrot

Du brauchst:bananenbrot2

❥ 5 Eier

❥ 5 Bananen

❥ 1 Päckchen Backpulver

❥ 1 Päckchen Vanillezucker

❥ 3 EL Kokosöl / Olivenöl

❥ 400 g Dinkelmehl

❥ 5 EL Zucker/ Süßungsmittel

❥ 1 EL Salz

❥ 20-30 g gehackte Walnüsse

❥ etwas Zimt

Zubereitung:

Die oben angegebenen Zutaten per Hand oder mit einem Mixer zu einer Masse verrühren. Am Ende die gehackten Walnüsse zugeben und erneut vermengen. Das ganze auf einem vorher eingefetteten Backblech (oder einem Backblech mit Backpapier) verteilen. Je flacher die Form, desto kürzer die Backzeit. Bei 160 °C kommt die Masse für ca 10 Minuten in den Ofen (so lange bis der Teig fest ist). Am besten noch warm genießen und gemeinsam mit etwas Honig, Zimt und ein paar Bananenstückchen anrichten.


Grüner Smoothie

Du brauchst dafür:

♥ 1/2 Banane
IMG_7349

♥ 1 Karotte

♥ 1 Stück Sellerie

♥ etwas Mangold

♥ 1/4 Zucchini

♥ 1/2 Avocado

♥ 1/2 Mango

♥ eine Hand voll Blaubeeren

♥ 1 Teelöffel Leinsamen

♥ etwas Wasser

♥ 150 – 200ml Kokosnussmilch

Zubereitung:

Ganz einfach! Ihr schneidet alle oben angeführten Zutaten in kleine Stücke und ab damit in den Mixer! Zuerst gebt ihr die Kokosnussmilch und das Wasser in den Mixer, danach fügt ihr die Früchte und das Gemüse dazu. Natürlich müsst ihr nicht alle oben genannten Zutaten hinzufügen – variiert einfach bis euch der Geschmack und die Konsistenz gefällt. Prost!


Süße, gefüllte Äpfel

Für diese Leckerei brauchst du:apfel4

❥ 3 Äpfel

❥ etwas Zimt

❥ 4 EL Dinkelmehl

❥ 3-5 EL Wasser

❥ Honig

❥ 2 EL Mandeln

❥ 1 EL Öl

❥ etwas Salz

Zubereitung:

Die Äpfel waschen und mit einem Messer die oberen Enden abschneiden. Das Apfelfleisch mit einem Löffel aushöhlen und in eine kleine Schüssel geben. Dieses Apfelfleisch mit 1EL Honig und etwas Zimt (je nach Belieben) würzen. Umrühren. Diese Füllung wieder zurück in die ausgehöhlten Äpfel füllen.

Für den Teig vermischt ihr das Mehl, etwas Zimt, das Öl und Wasser zu einem Teig. Den Teig ausrollen und mit einem Pizzaschneider oder Messer kleine Teile davon abschneiden und zwischen den Handflächen zu einer Art „Nudel“ ausrollen. Diese legt ihr dann in Rasterform über die Äpfel. Die Äpfel bestreut ihr dann noch mit ein paar Mandeln. Die Äpfel wandern für etwa 15-20 Minuten bei 180°C in den Backofen. Am besten warm genießen! Mahlzeit!



Süße und pikante Röllchen

Für den Teig benötigst du:röllchen

❥ 2 Tassen Dinkelmehl (kann auch Vollkorn sein)

❥ 1 Tasse lauwarmes Wasser

❥ 1/2 Germwürfel oder Päckchen

❥ 1/2 EL Zucker

❥ 1 Prise Salz

Für die Füllung benötigt ihr:

❥ 100-200g Topfen

❥ Brokkoli, Schnittlauch, Himbeeren, Heidelbeeren,.. (je nach Wunsch)

❥ Salz & Pfeffer

❥ 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten (wie oben angegeben) vermengen und an einem warmen Ort für 30 Minuten rasten lassen. Den Teig danach ausrollen und rechteckige Stücke zurechtschneiden. Die Teigstücke mit Topfen bestreichen. Für die pikanten Röllchen würzen wir noch mit Salz und etwas Pfeffer nach. Je nach Belieben den Brokkoli, Schnittlauch und die Früchte auf den Rechtecken verteilen und anschließend zusammenrollen.Die Röllchen mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech (mit Backpapier) stellen (wie am Foto).  Ein Ei verquirlen und die Röllchen an der Oberseite damit bestreichen. Für etwa 20 Minuten bei 170°C backen. Mahlzeit!


Selbstgemachtes Erdbeer Tiramisu

Du brauchst:tiramisu

❥ Biskotten

❥ 500 g Erdbeeren

❥ 2 EL Honig und 30g Zucker* (Achtung: Ich verwende keinen normalen Zucker sondern Xucker).

❥ Fettarmer Joghurt (250g)

❥ 500 g Magertopfen

❥ 2 EL ungesüßten Kakao und 2EL Kokosflocken

❥ Erdbeermarmelade

Zubereitung:

Den fettarmen Joguhrt mit dem Magertopfen vermengen. Natürlich könnt ihr auch etwas Whey Protein beimengen. Hier würde ich Schokolade oder Vanille vorschlagen. Dann fügt ihr Xucker und den Honig bei. In einem nächsten Schritt taucht ihr die Biskotten in die Marmelade und platziert diese nach der Reihe in einer Backform. Dann folgt eine Schicht Creme. Diese Schritte wiederholt ihr bis keine Creme oder Biskotten mehr übrig sind. Zum Schluss bedeckt ihr das ganze mit Erdbeeren. Natürlich könnt ihr auch Blaubeeren etc. hinzufügen. Zum Schluss verfeinert ihr das ganze mit ein paar Kokosflocken oder Mandelsplittern. Das Tiramisu muss nun für 4-6 Stunden in den Kühlschrank. Mahlzeit!


High Protein Milchschnitten

Du brauchst (für den Teig):Milchschnitten

❥ 3 Eier

❥ 120 g Whey Protein (ich habe mich für Schokolade entschieden)

❥ 1 EL Backpulver

❥  150 ml Milch (fettarm)

❥ 3 EL ungesüßten Kakao

❥ 3 EL Xucker

Für die Creme benötigst du:

❥ 45 g Whey Protein (Vanille)

❥ 125 g fettarmen Joghurt

❥ 250 g Magertopfen

❥ 3 EL Xucker

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Der Teig ist etwas klebrig, das ist aber völlig ok so. Den Teig streichst du auf ein Backblech (mit Backpapier). Das ganze verweilt für etwa 10 Minuten bei 160°C im Ofen. In der Zwischenzeit bereitest du die Creme vor: erneut vermengst du alle Zutaten und verrührst diese zu einer Masse.

Wenn der Teig aus dem Ofen bereit ist lass ihn vorher auskühlen bevor du ihn mit der Creme bestreichst (diese zerrinnt sonst). Du schneidest den Teig in kleine Stücke (seihe Foto). Dazwischen fügst du die Creme ein. Am besten gibst du die Milchschnitten für eine Weile in den Kühlschrank damit die Creme fest wird. Mahlzeit